Lesung am 24. und 27. Oktober

Lesung am Donnerstag 24. Oktober

„Gschichtn ausm Ochtn“

Und de scheenen Hoa

Das Trio „Und de scheenen Hoa“ singt über eine Gasse, über einen Platz, über ein Du im 8. Wiener Bezirk. Es besingt schöne und schiache Träumereien, das alles passiert im Mostviertler Dialekt. Das Sudern bekommt bei „Und de scheenen Hoa“ eine neue Bedeutung. Sudern tut gut, vor allem dreistimmig. Ihre Stimmen begleiten die drei mit Gitarre und Kontrabass.

Katharina Pichlmayer: Gesang
Rici Kolck-Thudt: Gitarre, Gesang
Adele Knall: Kontrabass, Gesang

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien


Lesung am Sonntag 27. Oktober

RUBNI PREDELI DUNAVA – 33 Tage in Pančevo

Margarita Kinstner

Eine Film-Text-Collage mit anschließender Lesung von und mit Margarita Kinstner
Pančevo – eine kleine Stadt, 14 km von Belgrad entfernt, einst letztes Zipfel der österr-ungar. Monarchie. Margarita Kinstner hat sich während ihres Aufenthaltes auf die gemeinsame Vergangenheit konzentriert und versucht herauszufinden, wo die Kuchen der einstigen Monarchie denn nun tatsächlich besser schmecken. Sie hat Familiennamen gesammelt, in »kibizfenster« gespäht und das örtliche Museum besucht. Hat pannonischen Wein getrunken, sich einer Kakerlake anvertraut und Tagebuch geschrieben. Hat die Schlöte der Fabriken rauchen sehen und die Besucher*innen ihrer Lesungen mit der Frage genervt, was sie denn nun wirklich so drastisch unterscheide, die Menschen aus Pančevo und jene aus Belgrad – und herausgefunden, dass es vor allem die Art und Weise sei, wie man Auto fahre. Und da Margarita nicht gerne die Hauptrolle in Filmen und Büchern spielt, hat sie einfach Martha erfunden. (Also eigentlich hat Martha ja ein Autor Namens Thomas Wollinger erfunden. Aber das ist eine andere Radiogeschichte.)
_____
Margarita Kinstner wurde 1976 in Wien geboren und lebt heute in Graz.
Vor nicht ganz einem Jahr erschien ihr dritter Roman »Papaverweg 6«,der mit dem  Literaturpreis »Schreiberei« der Steiermärkischen Sparkasse ausgezeichnet wurde.
Im Mai war die Autorin als Writer in Residence in Pančevo (Serbien) eingeladen. Zuletzt erhielt sie das Mira Lobe Stipendium für die Arbeit an ihrem neue Roman, der sich  diesmal an Jugendliche richtet.

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s