Lesung am 17. und 20. Oktober

Lesung am Donnerstag 17. Oktober

Ananas

Tizian Rupp

z bis a_ teil 2

in manchen orten ist mit ananas (=1&1&1) die erdbeere gemeint. manchmal. 

österreich wird angeschaut. diesmal gibt es auch bewegende bilder.

brach liegen, broader weg, aufessen, abendessen, sonst frühstück. 

schuppen und schupfen von den augen fallen lassen. 

bäume werden ausgegraben und der schnee nicht geräumt. engel auf dem fensterbrett.

 weiterhin so rückwärtsgewandt wie geht. 

 

Tizian Natale Rupp 

1995 geboren. lebt seitdem und studiert Sprachkunst in Wien, hat Philosophie studiert. Schreibt Texte, verbindet dieses Tun manchmal mit Klang und Film, manchmal andersrum, öfter allein. Neben Herumhampeln auf Lesungen, Performances und Workshops veröffentlichte er in der Kolik 76 und schrieb für das DramatikerInnenfestival 2018 in Graz. Zuletzt gab es einen Text im Buch des fröhlichen Wohnzimmers. Gründungsmitglied von lauterbitte Verein zur Schaffung berühmter literarischer  Persönlichkeiten, organisiert in dieser Funktion gemeinsam mit Lisa Jakob Lesungen und Konzerte in (bisher) Wien, die man noch nicht gesehen hat. 

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien


Lesung am Sonntag 20. Oktober

„Lauter Verbrecher“

Andreas Plammer

„Lauter Verbrecher“, so lautet der Titel meines unveröffentlichten Romans, der seine Kreise durch die Verlage zieht wie eine Portion Sushi, die keiner will, im Restaurant.  Einstweilen gibt es ein oder zwei Kapitel daraus zu hören. Dazu vielleicht noch ein paar Szenen aus meinem Romanprojekt „Unterste Liga“. Oder die eine oder andere Kurzgeschichte aus meiner Reihe „Bar jeder Vernunft“, Kolumnen über die Liebe und den Alkohol.

Andreas Plammer geboren 1966 in Wien. Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften und Anthologien, Mitorganisator der wöchentlichen Lesungsreihen ALSO (Anno Literatur Sonntag) und ADIDO (AnnoDialekt Donnerstag), Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift „& Radieschen“ und der Dialektzeitschrift „Morgenschtean“, Vorsitzender der ÖDA (Österreichische DialektautorInnen und -archive). 2011 erschien der Kriminalroman „Fauler Zauber“ im Milena-Verlag.

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s