Lesung am 25. und 28. Jänner

Lesung am Donnerstag 25. Jänner

A Fisch mit Schibrülln – Dialekt-Kinderbuchlesung für Erwachsene

Hans-Christian Amschl-Roth

H.C. Roth, Liedermacher und Autor aus Graz, hat soeben sein neues Buch veröffentlicht. „Fisch mit Schibrille“ heißt es und ist bei Periplaneta Berlin/Edition Subkultur erschienen. Es ist ein Kinderbuch. Eigentlich. Erzählt die Geschichte des kleinen Manuel Magnoli, der mit seiner Familie nach Caorle fährt und aus Langeweile im Stau den Fisch mit Schibrille erfindet.

An diesem Donnerstagabend wird H.C. Roth aus diesem Buch vortragen. Allerdings nicht in Hochdeutsch wie sonst auch, sondern in dem weststeirischen Dialekt seiner Kindheit und Jugend, den er in all den Jahren, die er nun in Graz lebt, nie sowirklich ablegen konnte.

Und so wird aus einem Text für Kinder allein durch die neue Sprachfarbe und die neue ungewohnte  Härte der Sprachmeldodie mancher Worte eine Geschichte für Erwachsene, in der der Protagonist nicht „auf’s Klo gehen“ sondern „brunzen“ muss.

Im Anschluss gibt er noch eine kurze Passage aus seinem 2016 erschienenen Episodenroman „Genpoolparty – Und das Becken voller Tränen“ zum Besten.

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!


 

Lesung am Sonntag 28. Jänner

„morgen glätten wir träume“ und in der nacht ist alles wieder anders

Raoul Eisele

in gentle melancholy // there is a place for home. Mit seinen Gedichten verkleidet er die Einfachheit der Wörter in eine neue komplexe Einheit und fügt zusammen, was scheinbar nicht zusammen gehören könnte. Er spielt mit Sprache und sucht zwischen Traum und Melancholie neue Heimat. Er durchreist Kindheitserinnerungen, lässt Liebesbeziehungen Revue passieren und hält sich an der Kunst als letzten Strohhalm fest. Er knüpft Satzreihe an Reihe, um sein letztes Hemd für eine einzige Sekunde Glück zu geben und lädt den/die ZuhörerIn ein: als regenbogenfall // im ozean // ursprung zu sein.

Raoul Eisele, geb. 1991 in Eisenstadt, wohnhaft in Wien. Studium der Germanistik und Komparatistik. Mit dem Lyrikband „morgen glätten wir träume“ (Edition Yara, 2017) gab er sein Debüt und veröffentlichte bislang in diversen Anthologien sowie Literatur- und Kulturmagazinen u.a. in Triedere, PODIUM, Poesiealbum neu, DUM, etcetera, ]trash[pool, und weiteren.

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s