Lesung am 8. und 11. November

Lesung am Donnerstag 8. November

Baama zööhn

Katherina Braschel

Monche Baama san Zniachtl und monche san a bissl wia da Opa. Ondre Baama san a Diskussionsgrundlog und wonn i an Gitzi kriag, donn sogst bessa nix von am Baumhaus. Es geht um Lebakaas vorm Friedhof essn und ums U-Bohn foahrn. Weils immer irgndwonn ums U-Bohn foahrn geht. Es geht drum, wos ondre Leid sogn und warum des aana a Zoih is, die aufheart und des ondre ned. Und es geht um Spreenöökn und darum, dass de wenigstn Leid wissn, dass de beim Penny die scheenstn san und die scheenstn bleim, ah wonn ma söba imma nua zum Blumengschäft auf da ondan Stroßnseitn geht, wo da Elvis an da Wond hängt.
1992 in Salzburg geboren und aufgewachsen, lebt und schreibt Katherina Braschel seit 2011 in Wien. Nach fünf intensiven Jahren feministischem Theaterkollektiv, einem Bachelor-Titel, einem Ö1-Interview zu Dialektgedichten und einem Langfilm (EBENDA, 2014) hat sie jetzt eine Masterarbeit über feministische Pornografie und ein bisschen mehr ganz hinten im Gefrierfach.
Seit 2015 ist Katherina Braschel Redaktionsmitglied des Literaturmagazins &radieschen, in dem sie auch die Kolumne Textgeflüster bespielt und seit 2016 ist sie Mitveranstalterin des AnnoLiteraturSonntags. 2018 gewann sie den Literaturwettbewerb Wir lesen uns die Münder wund, sowie den Lyrik-Sonderpreis im Rahmen des Erostepost-Literaturpreises. Zudem findet man sie mit ihrem Text solangehierunterwegsgewesen auf der Shortlist des fm4-Wortlaut-Kurzgeschichtenwettbewerbs 2018.

 

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien


Lesung am Sonntag 11. November

GRAUKO

Grauko hat sich für seine Lesung am 11.11.2018 den 11.11.1918 als historisches Datum zum Anreiz für seine Texte genommen. Dieser gilt mit der Unterzeichnung des ersten Waffenstillstands zwischen dem Deutschen Reich und den Westmächten als „Ende des 1. Weltkriegs“. Von dieser Tatsache ausgehend haben wir uns zu Texten rund um das Thema „Krieg“ in all seinen Facetten inspirieren lassen.

Lesen werden: Isolde Bermann, Margarita Kinstner, Maria Edlesbrunner, Veronika Unger, Thomas Wollinger und Peter Heissenberger.

www.grauko.com

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s