Corona-ALSO-Newsletter#3

Liebe ALSO-, ADIDO und & Radieschen-Fans!

Wieder ist eine Woche um, wieder ist Donnerstag – und wieder schicken wir euch das Neueste von unseren & Radieschen-, ALSO- und ADIDO-Autor*innen.


Wie immer zum Einstieg eine Folge unseres „& Radieschen-Podcasts“: Diesmal liest nikiTA für euch aus ihrer Kolumne „nikiTA und die anderen“.


LITERATUREMPFEHLUNG:

Im März erschien Franziska Füchsels Prosadebüt »Tagwan«.

Paul Jandl hat das Buch nicht nur gelesen, sondern auch sehr positiv rezensiert. „Füchsels Sätze leben von ihrer Elastizität und einem Witz, der ganz aus dem Geröll der Sprache selbst kommt“, schreibt er in der NZZ (>> zur ganzen Rezension)-

Eine Präsentation hätte es auch bei uns im Café Anno geben sollen – als kleinen Ersatz kann man sich die Online-Lesung der Autorin (in Begleitung von Ronny Taut am Akkordeon) auf der Bühne der Kieler Nachrichten ansehen.

Alle Infos zu Franziska Füchsels Debüt, das von Wanderschaften durch wunderliche Landstriche erzählt, in denen eine Scheuche, eine Wache und eine Lumpensammlerin tagwandeln, findet ihr auf der Seite des Ritter Verlages


MUSIK

Für alle Fans der Dialektliteratur und -musik haben wir wieder eine Neuerscheinung, die wir euch unbedingt ans Herz legen möchten: Sigrid Horns Album I BLEIB DO ist seit 13.3. im Handel erhältlich. Katherina Braschel hat es sich angehört und schreibt:

In einem Lied wird gefragt, ob man sich wiedersehen will. Zu „i bleib do“ kann man darauf nur BITTE JO antworten, auch diese Platte von vorne starten und sich langsam den Spätnachmittags-Spritzer einschenken. (Die Rezension erscheint im Juni im „Morgenschtean“.)


Schaut und hört euch Franziska Füchsel und Sigrid Horn an – natürlich sind Videos kein Ersatz fürs Live-Erlebnis, aber sie stillen den schlimmsten Hunger doch ganz gut.

Wir wünschen euch weiterhin alles Liebe, bis zum nächsten Mal!

Euer ALSO-/ADIDO-/&Radieschen-Team

Werbung

Corona-ALSO-Newsletter#2

Liebe ALSO-, ADIDO- und &Radieschen-Freundinnen und Freunde!

Heute ist wieder Donnerstag, also Corona-Newsletter-Tag. Wir alle hoffen ja, bald wieder auf ein Bier (einen Kaffee, ein Glaserl Wein oder einen Saft) ins Café Anno zu dürfen. Weil es bis zu den Lesungen aber noch dauern wird, verraten wir euch heute, wo ihr die Autor*innen, die normalerweise im Café Anno lesen, unter anderem finden könnt.

& Radieschens YouTube-Kanal

Kennt ihr Katharina Ferners Video schon? Diesmal liest sie ihre Lieblingskolumne aus einer älteren Ausgabe, die brandneue Kolumne „Fernpost“ ist aber schon im neuen &Radieschen drin.

Als nächste wird dann nikiTA für euch lesen, das Video wird demnächst hochgeladen.


Die Literaturzeitschrift DUM

ist immer gern gesehener Gast beim Anno Literatur Sonntag und hat auf ihrem BLOG einiges zu bieten. Unter anderem sieht man dort Markus Köhle in seiner Küche slammen. Als besonderes Geschenk gegen den Corona-Koller kann man derzeit noch ein paar DUM-Ausgaben runterladen, auf diesem Weg könnt ihr jene Autor*innen, die ihr bei der Präsentation von & Radieschen und DUM versäumt habt, lesen. Viel Spaß mit dem DUM-Blog!


Dritte Hand

Die Band hat seit Feber ihr neues Album „KUCHLSITZEN“ draußen. Schaut doch mal auf der Website vorbei und seht/hört euch das glitzernde Musikvideo an!


Lesungen online

gibt es noch immer täglich auf der Facebook-Seite des Salzburger Literaturhauses!


Wir wünschen euch weiterhin alles Liebe, bleibt gesund!

Euer ALSO-/ADIDO-/&Radieschen-Team

P.S: Aufruf an alle ALSO & ADIDO Autor*innen und Musiker*innen! Wenn ihr Frühjahrs-Neuerscheinungen habt, lasst es uns per Kommentar hier wissen!

Lesung am Sonntag, 9. November 2014

img_2108Das Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv – kurz: GRAUKO – entstand vor 15 Jahren nach einer Schreibwerkstatt. Seitdem wurden einige gemeinsame Projekte realisiert und fanden unzählige Lesungen im In- sowie im Ausland statt. Die Gruppe versteht sich  hauptsächlich als Ort des Feedbacks und der Freundschaft. Von den einzelnen Mitgliedern erschienen Publikationen in Literaturzeitschriften  und Anthologien sowie Einzelpublikationen. Einmal im Jahr kommt das Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv ins Café Anno, um dort neue Texte zu präsentieren.

nähere Infos zu GRAUKO auf: http://grauko.com/

Es lesen:

Isolde Kerstin Bermann, Grazer Literaturpreis, Veröffentlichung in Anthologien und Literaturzeitschriften (zB Lichtungen)  //  Maria Edelsbrunner (diesjährige Preisträgerin des „Wortschatz“)  //  Peter Heissenberger (zahlreiche Literaturpreise, u.a. Dombrowski Preis, Theodor Körner Preis, Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift & Radieschen)  //  Margarita Kinstner Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift & Radieschen. Ihr Debütroman schaffte es auf die Shortlist des Rauriser Literaturpreises sowie des Alpha Literaturpreises 2014.  //  Kuno Kosmos, Poetry Slammer und Großmeister des Würfelreichs und der Spam Story. Mitglied der Grazer Lesebühne „Gewalt ist keine Lesung“  //Ute Schlerath //  Veronika Unger  //  Thomas Wollinger (für seinen Roman „Die Archäologin“, erschienen 2004 bei btb, erhielt der den Kulturpreis des Landes NÖ)

Schön war sie, die Präsentation der neuen Ausgabe des „& Radieschen“

Das ALSO-Team bedankt sich bei allen Autorinnen und Autoren des Jahres 2013 fürs Lesen und vor allem bei den literaturbegeisterten Gästen fürs Kommen und Zuhören.

Wir wünschen alles ein frohe Festtage und einen kreativen Start ins Jahr 2014!

****

ADIDO startet wieder am 9.1. – ALSO wie gewohnt am Sonntag darauf.

Hier geht es zum Programm von Jänner bis März 2014: >> Programm

 

 

 

Lesung am Sonntag, 10. November 2013 um 20:00

IMG_2534Das Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv – kurz: GRAUKO – entstand vor mittlerweilen 14 Jahren nach einer Schreibwerkstatt. Seitdem wurden einige gemeinsame Projekte realisiert und fanden unzählige Lesungen im In- sowie im Ausland statt. Die Gruppe versteht sich  hauptsächlich als Ort des Feedbacks und der Freundschaft. Von den einzelnen Mitgliedern erschienen Publikationen in Literaturzeitschriften  und Anthologien sowie Einzelpublikationen. Einmal im Jahr kommt das Grazer Autorinnen und Autoren Kollektiv ins Café Anno, um dort neue Texte zu präsentieren.

nähere Infos zu GRAUKO auf: http://grauko.com/

Es lesen:

Maria Edelsbrunner (zahlreiche Literaturpreise, Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften)

Peter Heissenberger (zahlreiche Literaturpreise, u.a. Dombrowski Preis, Theodor Körner Preis, Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift & Radieschen)

Margarita Kinstner (Gründerin und Herausgeberin der lesepädagogischen Kinderzeitschrift „Margas Magazin“, Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift & Radieschen. Ihr Debütroman Mittelstadtrauschen erschien im August 2013 im Deuticke-Verlag sowie bei Hörbuch Hamburg)

Alexandra Kumer (Ihr Debütroman „Basilikum mal anders“ erschien im Oktober 2013 im Berliner Schwarzkopf&Schwarzkopf Verlag)

Ute Schlerath (Lyrkerin, zahlreiche Veröffentlichungen und Lesungen im In- und Ausland)

Veronika Unger

Thomas Wollinger (für seinen Roman „Die Archäologin“, erschienen 2004 bei btb, erhielt der den Kulturpreis des Landes NÖ)

Radieschen-Präsentation am Sonntag, 24. März 2013

Angst und Schrecken 

die 25. Ausgabe liegt druckfrisch am Büchertisch – zum Angreifen, Durchblättern, Selbstlesen und Weiterschenken.

bild-1

Es lesen wie immer die Autorinnen und Autoren der neuen Ausgabe.

Im Anschluss daran gibt es wie immer das Radieschen-Fest  – zum Hierblieben und Plaudern, Austauschen und einander Kennenlernen.

am Sonntag, 24. März um 20:00 im Café Anno!

Lesung am Sonntag, 17. März 2013

Sophie Zehetmayer & Ina Ricarda Kolck-Thudt: Das gehängte Licht

Lesung mit musikalischer Begleitung

„…ich habe da inhaltlich noch einige fragen zu meinem leben“

Einiges an Lyrik und auch an Kurz- und Kürzestprosa, und sogar etwas Interdisziplinäres. Viel Halbfertiges und Ungeschliffenes, etwas Suchendes, vielleicht etwas Gefundenes, kleine Hommagen an John Cage, T.S. Eliot und Dylan Thomas. Aber jedenfalls nicht: Drama, Romane, und nicht sehr viel: zu lachen. Zusammen versammelt und verknotet ergibt es stellenweise Muster und woanders nicht, das gilt es herauszufinden.

 

Es lesen Sophie Zehetmayer und Ina Ricarda Kolck-Thudt , es spielt Hjörtur Hjörleifsson

Sophie Zehetmayer, geboren 1993 in Salzburg. Besuch des Musischen Gymnasiums mit Schwerpunkt Literatur. Im Herbst 2011 Umzug nach Wien und Beginn des Studiums der Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst, ein Jahr später nebenbei auch Musikwissenschaften an der Universität Wien. Hat noch nichts veröffentlicht, verbringt ihre Nachmittage jedoch gerne im Kaffeehaus, um das Klischee zumindest teilweise erfüllen zu können.

Ina Ricarda Kolck-Thudt, geboren 1992 im Amstetten, lebt seit 2011 in Wien

am Sonntag, 17. März 2013 um 20:00 im Café Anno

DUM Präsentation am Sonntag, 10. März

2 Posts bekommt man diese Woche weitergeleitet, falls man den Newsletter abonniert hat, und es ist kein Fehler, liebe ALSO-FreundInnen. Am Freitag, 8. März kommt Erwin R. zu uns und präsentiert sein Buch, und am Sonntag geht es gleich weiter mit der neuen Ausgabe von DUM, dem Ultimativen Magazin. Wolfgang Kühn packt wieder den Rucksack und reist vom Unabhängigen Literaturhaus NÖ nach Wien ins Café Anno.

Layout 1das neue Dum wird präsentiert am :

Sonntag, 10.3. um 20:00

im Café Anno

es lesen unter anderem:

Wilhelm Hengl
Christoph Bruckner
Valerie Melichar
Marion Weber
Ekaterina Heider