Lesung am 4. September

am Sonntag um 20 Uhr 30 im Café Anno
„Über das Älterwerden, die Liebe und das Reisen“

Lea Bacher

Wie soll man mit dem Älterwerden umgehen? Wie viel Stellenwert soll die Liebe im Leben einnehmen und soll man tatsächlich allein verreisen, wenn sich keine Begleitung findet? Am Sonntag geht es ans Eingemachte… und um Fragen, die einem womöglich noch weit über die 20er hinaus begleiten.

Gelesen werden
Anekdoten aus dem täglichen Leben,
Gedichte, die am Strand, in der Bim oder im Hörsaal verschriftlicht wurden
und Handynotizen, aufgeschrieben im Zug, irgendwo zwischen Warschau und Helsinki.

Lea R. Bacher kommt ursprünglich aus dem oberösterreichischen Kremstal, es verschlug sie aber schnell nach Wien. Sie studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie Romanistik an der Universität Wien und verbrachte die Corona-Zeit teils in Rom und der Toskana. Das kommende Semester arbeitet und studiert sie in Rom.

Außerdem ist sie Liebhaberin der italienischen Küche sowie lateinamerikanischer Tänze und mag den Geruch von nassem Waldboden.

Mit freundlicher Unterstützung vom Bezirk Josefstadt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s