Lesungen am 17. und 20. Februar

Lesung am Donnerstag, 17. Februar

um 20 Uhr im Café Anno

Dan Knopper

„Valuadat“ (von „verludert“)

Dan Knopper präsentiert seine in steirischer Mundart sowie ostösterreichischem Slang verfassten Chansons. 

Dan Knopper ist Kabarettist und Musiker. 
Der gebürtige Steirer lebt in Wien, wo er Germanistik studiert hat. 
Seit Jahren bespielt er mit seinen Chansons Bühnen in Deutschland und Österreich. 
Im Oktober 2021 gewann er den Jurypreis des Grazer Kleinkunstvogel. 
Gerade arbeitet er unter anderem an einem abendfüllenden Kabarettprogramm, dass im Mai im Theatercafe Graz uraufgeführt wird. 

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

Basis-Kultur-Wien_Logo_White-Circle_CMYK_300dpi

Lesung am Sonntag, 20. Februar

um 20 Uhr im Café Anno

Fiona Sironic

SCHAUM
Am Samstag gehen die Mädchen in den Wald und jagen Sachen in die Luft

Am Samstag gehen die Mädchen Maja und Merle in den Wald und jagen Sachen in die Luft. Era schaut zu. Am Samstag sitzt Era in ihrem Zimmer und verfolgt den Stream. Die Kameras haben Maja und Merle aus der Youtube-Villa ihrer Mütter geklaut. Die Festplatten rauchen. Sie fangen Feuer. Era zeichnet ausgestorbene Tiere in ein großes Buch, u.a. die Feldlerche, den Sperling, die Blaumeise. Sie sagt: „Es ist schon lange klar, dass das Aussterben einer Art das jeweilige Ökosystem massiv ins Wanken bringt. Und dass die Aussicht auf all dieses Wanken die Menschen, die wissen, sie werden das zu spüren bekommen, eher unruhig macht. Sie wanken im Takt.“ Es geht um gespeicherte und zerstörte Daten, um aussterbende und überlebende Arten und um verliebte Teenager in den ausklingenden 2030ern.

Fiona Sironic (*1995 in Neuss, NRW) ist Schriftstellerin und lebt in Wien. Studium in Hildesheim und Wien, BA in Sprachkunst, MA-Studium der Gender Studies seit 2019. Sironic war u. a. Stipendiatin des 21. Klagenfurter Literaturkurses, nominiert für den ersten Wortmeldungen Förderpreis, Preisträgerin des 27. Open Mike und erhielt eines der Startstipendien für Literatur 2021. Sie veröffentlichte v.a. Kurzprosa und Romanauszüge in Zeitschriften und Anthologien, u. a. in der Bella Triste und der JENNY. Neben Prosa verfasst sie Artikel über Videospiele und gibt Workshops zu Kreativem Schreiben. Im Februar und März 2022 arbeitet sie im Rahmen eines Aufenthaltsstipendiums in Lübeck an dem Roman aus dem sie am Sonntag vorlesen wird.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s