Lesung am 18. und 21. November

Lesung am Donnerstag, 18. November

um 20 Uhr im Café Anno

Daniel Stögerer

Gespräche mit mir selbst.

Manchmal beschäftigen uns gerade jene Konversationen am meisten, von denen wir wissen, dass wir sie nie führen werden. Sei es, weil das Schicksal einer Aussprache zuvorgekommen ist, der oder die Gesprächspartner*in den Kontakt verweigert oder uns schlichtweg der Mumm dazu fehlt, uns unserem Gegenüber zu öffnen. Die Kurzgeschichten, aus denen Daniel Stögerer am kommenden Anno-Dialekt-Donnerstag lesen wird, behandeln genau jenes Unausgesprochene, das wir oft wie einen Rucksack voller Steine durchs Leben tragen und nur manchmal kurz bei der Barfrau oder dem Frisör, seltener beim Therapeuten abladen können.

Daniel Stögerer, geboren 1997, weiß nie, was er in seine Kurzbiographie schreiben soll, weshalb er darin meistens Flachwitze erzählt oder, wenn ihm wie jetzt keine einfallen, sinnloses Blabla von sich gibt, das außer ihm wahrscheinlich niemand lustig findet. Davon abgesehen hat er ein Faible für melancholische Romane.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

Basis-Kultur-Wien_Logo_White-Circle_CMYK_300dpi

Lesung am Sonntag, 21. November

um 20 Uhr im Café Anno

Jan David Zimmermann

Das Gängige. Kurzprosa und eine Ballade

„ Die Gesetze, die hier an jeder Ecke, in der etwas verendet ist, herumlungern, sind, dem Verwesungsgeruch nach zu urteilen, Naturgesetzte.“

Kunst und Literatur haben sich in vielen Fällen gegen das scheinbar Normale, gegen das Übliche, gegen das Gängige gerichtet, das Geregelte persifliert und – frei nach David Lynch – die roten Ameisen unter der Rinde des Alltäglichen zum Thema gemacht. In dieser Lesung sollen einige veröffentlichte und auch unveröffentlichte Texte vorgetragen werden, die „das Gängige“ sezieren und Darunterliegendes freilegen.

Jan David Zimmermann, geboren 1988 in Wien, lebt ebendort. Studium der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst sowie Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftsphilosophie an der Universität Wien. Seit 2009 literarische Lesungen und wissenschaftliche Vorträge.​

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s