Lesung am 15. September

am Mittwoch um 20:00 im Café Anno

„Wie’s wieda wird“

Jasmin Gerstmayr

Bei einem kühlen Bier oder einem Glas fruchtigen Wein im heimeligen Café Anno Mostviertler Dialektgedichten lauschen – die ersten frühherbstlichen September-Abende laden dazu regelrecht ein. Während man/frau genießt, versucht sich die Autorin an der Beantwortung dringender Fragen, z.B.: Warum bin i durt und do? Vermiss i di oder mi? Muas ma maunchmoi wirklich? Seid dabei beim mal heiteren, mal melancholischen Sinnieren und findet außerdem heraus, warum manche überhaupt nix mehr zaht und manche Stimmen hören, die eana sogn, sie sollen nockad um’s Haus renna. Eines ist dabei aber auf jeden Fall kloar: Es wird wieda werdn, fix!

Jasmin Gerstmayr wurde 1992 im Mostviertel geboren, wohnt aber seit mehr als einem Jahrzehnt in Wien. Sie schreibt Lyrik und Kurzprosa, gerne im Dialekt, welche bereits in zahlreichen Literaturzeitschriften, u.a. reibeisen, UND, Morgenschtean, GYM und etcetera veröffentlicht worden ist.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Die Lesung findet diese Woche nicht wie normalerweise am Donnerstag, sondern am Mittwoch statt.

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

Basis-Kultur-Wien_Logo_White-Circle_CMYK_300dpi
Bezirkswappen Josefstadt

Der AnnoLiteraturSonntag (ALSO) am 19. September entfällt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s