Lesung am 9. und 12. September

Lesung am Donnerstag, 9. September

um 20:00 im Café Anno

„Urbane Nackerpatzerl“

Franziska Pronneg

Nackerpatzerl, geistige und tatsächliche, gibt es zuhauf. Auch in Graz. Franziska Pronneg erzählt in Standardsprache und Dialekt von der Zerrissenheit zwischen Stadt und Land, Beinahe-Beziehungen, Ikea-Ausflügen, alternativmedizinischen Verfahren mit Mammutbäumen und vielem mehr. Sprich: Alles, was urbane Nackerpatzerl so erleben.

Geboren 1995 in Deutschlandsberg, 2015 nach Graz emigriert. Lehrerin für DaF/DaZ in der Erwachsenenbildung, gelegentlich Poetry-Slamerin, Studentin und Dialektliebhaberin. Erzählt vor allem Grazer Stadt-, Wald- und Lebensgeschichten. Urbanes Nackerpatzerl aus Leidenschaft.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.
Ab sofort beginnen die Lesungen wieder um 20:00!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

Basis-Kultur-Wien_Logo_White-Circle_CMYK_300dpi
Bezirkswappen Josefstadt

LESUNG AM SONNTAG, 12. SEPTEMBER

um 20:00 im Café Anno

Julia D. Krammer und Ale Lucrezia Mitterer

„Ungebetene Gäste“

Julia D. Krammer liest Erzählungen aus ihrem aktuellen Buchprojekt „Ungebetene Gäste“, untermalt von der Sängerin/Musikerin Alelucrezia Mitterer:

An der alten Straße steht es, eine Allee ist sein Vorgarten. Ein mächtiges Eckhaus, wie sie selten sind in dieser Stadt. Das Haus hat seine Facetten, seine Schatten, das Haus hat viele Gesichter. Es ist die Personen, die darin wohnen, es ist Corpus, ist Grenzland. Geschichten über Einsamkeit, Liebe, Mutterschaft und strukturelle Ungerechtigkeit.

Julia D. Krammer ist wort.klang, ist freiberufliche Schriftstellerin, Sprecherin und Trainerin. Die 1985 geborene Wienerin veröffentlichte bislang Kurzgeschichten in Literaturzeitschriften (zB. Die Rampe, mischen etc.) und Anthologien (zB. Fragmente, die Zeit danach, Promedia 2020). Ihr erster Roman wird voraussichtlich im kommenden Jahr publiziert. Julia kuratierte von 2018 bis 2020 die wöchentlich stattfindende, förderungsfinanzierte Lesereihe „Buch im Beisl“, ist seit 2020 Vorstandsvorsitzende des Vereins „Famulus Literatur“ und Programmverantwortliche der gleichnamigen Lesereihe, Mitglied der GAV (Grazer Autorinnen Autorenversammlung) und der Kunstwerkstatt Tulln.

Ale Lucrezia Mitterer, Lyrikerin und Singer-Songwriterin. Schreibt primär Prosalyrik und verarbeitet diese teilweise in ihren Liedern. Sie singt über innere und äußere Gemütszustände, über das Nichtstun und über die liebe Liebe in all ihren Farben.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.
Ab sofort beginnen die Lesungen wieder um 20:00!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s