Lesung am 12. und 15. August

LESUNG AM DONNERSTAG, 12. AUGUST

um 20:30 im Café Anno

Unbedacht an mich gedacht

Semira Ali

Zwischen dem Gestern und Heute gefangen, ist die Sehnsucht groß, die innere Vergangenheit dort zu lassen, wo sie ist, in der Vergangenheit. Umso schwerer wird der Abschied, wenn die Sehnsucht nach der Liebe, die mal war, immer noch groß ist. Das Kleine kann der Großen nicht gerecht werden, glaubt es zumindest. Also muss eine gemeinsame Reise stattfinden, um der drohenden Leere Einhalt zu gebieten.

Wenn ich daran denke, dass das Schreiben immer schon ein Teil von mir war, dann wird mir bewusst, dass ich Glück hatte das zu finden. Denn es gibt mir und anderen Mut, bringt mich in meinem Leben voran und zeigt wer ich noch sein kann, wenn ich an mein Potenzial denke.
Beim Schreiben geht es aber meistens gar nicht so sehr um mich, sondern viel mehr um die Person, die ich gerne wäre und in anderen gerne hätte. Lebensunwirklichkeiten können der Realität zuliebe geschaffen werden, ohne die zu verletzen, die sich auf mich verlassen. Das ist Schreiben für mich. Die literarische Luft zum Atmen.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

Basis-Kultur-Wien_Logo_White-Circle_CMYK_300dpi
Bezirkswappen Josefstadt

Lesung am Sonntag, 15. August

um 20:30 im Café Anno

Die Schrift und das Salzfass

Simon Sailer

Einem Ägyptologen fällt eine rätselhafte Schrift in die Hände, die ihm alle Menschen zum Feind macht, und ein Antiquitätenhändler gerät in den Besitz eines Salzfasses, das die Herrschaft über seinen Laden und sein Leben zu übernehmen droht. Die beiden kürzlich erschienen Novellen, in die Simon Sailer Einblicke gewähren wird, sind die ersten Teile der Essiggassen-Trilogie, die emotionale Zustände der Menschen unter den gegenwärtigen Verhältnissen erzählerisch fassbar macht.

Simon Sailer wurde 1984 in Wien geboren, wo er nach Aufenthalten in Berlin, Prag und Paris wieder lebt. Er studierte Philosophie in Wien und Paris sowie Art and Science an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Seit 2017 literarische Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. 2019 erschien sein Debütroman »Menschenfisch« (Müry-Salzmann), 2020 die Erzählung »Die Schrift« (Edition Atelier), für die er mit dem Clemens-Brentano-Preis 2021 ausgezeichnet wurde.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s