Lesung am Sonntag, 1. August

um 20:30 Uhr im Café Anno

Erbgut Roman

Bettina Scheiflinger

Was ist sie, die Familie? Ein ziemliches Schweigen und ein ziemliches inneres Schreien. Ein manchmal weicher aber ziemlich enger Mantel, der die Luft abdrückt. Und was noch? Erbgut erzählt eine Familie über mehrere Generationen, im Zentrum die Ich- Erzählerin, die sich vom sogenannten familiären Erbe zu lösen versucht; ein Erbe, das manchmal, aber nicht immer klar in Worte zu fassen ist, das Erbe einer Geschichte, über die geschwiegen wird – und über die Spuren, die das Schweigen und NachInnenSchreien im Körper hinterlassen. Erbgut ist auch ein Text über das Fremdsein: in Zuschreibungen und Rollenbildern, in Ruinen von Lebensentwürfen, in Beziehungskonstellationen, einem Land und nicht zuletzt im eigenen Körper. Da gibt es Johanna, deren Eltern von den Partisanen verschleppt werden, und ihren Mann Franz, erst NSDAP Mitglied, dann in Kriegsgefangenschaft, dann gleichermaßen abwesender wie gewalttätiger Vater. Da ist deren Sohn Arno, der die erste Gelegenheit nutzt, um dem Elternhaus zu entfliehen, da ist dessen Frau Dora, ihr Wunsch nach einem aufregenden Leben, das sie nicht wagt. Da ist Sofia, Doras Mutter, die, in Italien geboren, als Kind mit ihren Eltern illegal in die Schweiz einreist, wo man sie als Tschinggen verspottet. Und da ist eine Ich-Erzählerin, die versucht, ihren Körper zu bewohnen, einen Körper, dessen Grenzen verletzt wurden, die Mutter wird und die letztlich einen anderen Weg wählt als die anderen Familienmitglieder. Einen zu eigenem Körper und Leben. (Text: Gerhild Steinbuch)

Bettina Scheiflinger ist in der Schweiz aufgewachsen und lebt seit 2017 in Wien, wo sie Sprachkunst studiert. Neben dem Roman „Erbgut“ hat sie Hörstücke für Kunst im öffentlichen Raum geschrieben, ein 2018 uraufgeführtes Jugendtheaterstück und hat Texte in verschiedenen Literaturzeitschriften veröffentlicht. Der Roman Erbgut erscheint im Herbst 2022.

Bezüglich Covid19 gelten für das Café Anno die vorgeschriebenen Gastro-Regeln.

Der AnnoDialektDonnerstag (ADIDO) am 29. Juli entfällt.

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s