Lesung am 18. & 19. Oktober

Leider entfällt die Lesung am Donnerstag, 15. Oktober!

Lesung am Sonntag, 18. Oktober

Gürteltier und Warteschleife

Armela Madreiter

‘es gibt unterschiedliche warteschleifen: am liebsten sind mir die mit klassischer musik, am unliebsten die mit schlagern : momentan sind alle unsere leitungen belegt, haben sie noch einen augenblick geduld, der nächste freie mitarbeiter –

Ich lese mit Vorlesestimme aus zwei Texten, an denen ich gerade arbeite, mal mehr mal weniger – je nachdem wie viel ich in meinem fancy Theaterstudium machen muss. Auszüge aus ‘Armadillo’ und ‘Meine Mutter sind zwei Menschen’ (AT).

Armela Madreiter ist seit langer Zeit Teil des …&radieschens und des Literatursonntags. Irgendwie immer noch, trotz Abwesenheit. Sie studiert jetzt wieder in Salzburg, Master Applied Theatre , was ihr Vieles ermöglicht (Fancy Theater-Uni, 23 Fresnel-Scheinwerfer auf der Probebühne), aber ihr auch Vieles verunmöglicht (Anno. Bier. Wien. Dinge fertig machen).2019 hat sie das Start-Stipendium für Dinge, an denen sie gerade arbeitet bekommen. Sie ist Teilnehmerin des Forum Text 2020 bis 2022. Cool.

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Lesung am Montag, 19. Oktober

Es erwartet Sie eine szenische Lesung mit…

Anna Morawetz

geboren in Linz/Oberösterreich, lebt in Wien

Sie studierte Schauspiel am Franz Schubert Konservatorium in Wien und absolvierte den Lehrgang für szenisches Schreiben beim DRAMA FORUM uniT in Graz. 2015 wurde ihr Text „So tot war sein Erdbeermund“ in der Anthologie „Die Sachensucherin“ veröffentlicht. Sie nahm am Dramatiker*innenfestival in Graz und am d.ramadan im Theater Oberhausen teil und war für das Hans-Gratzer-Stipendium, den Retzhofer Dramapreis, den Hörspielmanuskriptepreis des Leipziger Höspielsommers und das Peter-Turrini-Stipendium nominiert. Weiters erhielt sie das Dramatiker*innenstipendium des Bundesministeriums. Ihr Text „Die UNENDLICHKEIT von Kirschkonfitüre“ war im Rahmen von „Mit einem Ohr
im Theater“ am Hessischen Landestheater Marburg im April 2020 per Telefon zu hören.

Derzeit ist ihr Stück „Der Schnaps erkennt die Traurigkeit“, das im September Premiere hatte, am Hessischen Landestheater in Marburg in der Regie von Anna Laner zu sehen.

Am Montag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s