Lesung am 3. und 6. September

Lesung am Donnerstag 03. September

„Da legst di nieda“ – Urlaub zwischen Balkon und Balkan

Andreas Plammer

Volksschul- und andere Aufsätze über die grundlegende Frage: Soll man im Urlaub wegfahren oder dableiben? Die einzig richtige Antwort: Jede Entscheidung ist falsch. Man kann nur froh sein, wenn einem die hohe Politik erst gar keine Wahl lässt.

Andreas Plammer geboren 1966 in Wien.

Zahlreiche Lesungen und Teilnahmen an Poetry-Slams, Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften und Anthologien, Mitorganisator der wöchentlichen Lesungsreihen Anno Literatur Sonntag und Anno Dialekt Donnerstag, Redaktionsmitglied der Literaturzeitschriften „& Radieschen“ und „Morgenschtean“, Vorsitzender der ÖDA (Österreichische DialektautorInnen und -archive).

2011 erschien der Kriminalroman „Fauler Zauber“ im Milena-Verlag.

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

Basis-Kultur-Wien_Logo_White-Circle_CMYK_300dpi


Lesung am Sonntag 6. September

„Über Mut – Über Leben – vom Opfer zum Helden“

Nikki Celen, Markus Grundtner und Renate Schiansky

Die AutorInnen lesen aus dem Buch „Über Mut – Über Leben – vom Opfer zum Helden“

Ihre Geschichten gehören zu jenen 50 ergreifende Beiträgen, die aus 230 Einsendungen für die Anthologie ausgewählt wurden. sie erzählen von verschiedensten Heldenmomenten des Lebens und möchten Betroffene ins Gespräch bringen.

Opfer sein, das hat viele Facetten. Die Anthologie zeigt mit ihren Geschichten, wie unterschiedlich diese sein können und auch, wie verschieden die Heldenmomente. 60 % des Verkaufserlöses spendet der Heppenheimer Q5 Verlag an drei gemeinnützige Vereine, die sich um Opfer von Gewalt in ihrer unterschiedlichsten Ausprägung kümmern. Für diese Vereine hoffen die AutorInnen auf reges Interesse an dem Buch.

„Gewalt zu erleben, Opfer zu sein ist oft mit Scham besetzt. Darüber reden Betroffene nicht gerne, darüber sieht man oft hinweg. Daher ist dieses Mut machende Buch unschätzbar wertvoll. Niemand soll alleine mit so einem Schicksal fertig werden müssen.“

 Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s