Lesung am 19. Dezember

Lesung am Donnerstag 19. Dezember

ADIDO Sbeschl – MegaWeihnachtsLesung

Wir befinden uns über den Daumen geschätzte fünf Mal noch schlafen vor Lametta, Keksen, familiären Besinnlichkeiten, Stihiiille Naacht-Chören und überlasteten ÖBB-Zügen.

Zeit für eine Lesung.
Aber nicht irgendeine.
EIN FEST AN LESUNG!!!

Ganze ZWÖLF großartige Autor*innen haben sich speziell für euch zusammengerottet um euch würdevoll in die Feiertage zu entlassen.

Ihr Lauschenden, kommet, oh kommet doch all.
Ins Anno her kommet und höret euch an:

Tereza Hossa
Anna Stiegler
Raoul Eisele
Janea Hansen
Esma Ahmedi
Andreas Plammer
Katharina Johanna Ferner
Elias Hirschl
Regina Appel
Martin Peichl
Lea Bacher
Mario Schlager

Für die allerheiligste Moderation und Chips vor Ort zeichnet Katherina Braschel verantwortlich.

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien

Bezirkswappen Josefstadt

 

 

Lesung am 12. und 15. Dezember

Lesung am Donnerstag 12. Dezember

Schau nie zruck

Reino Glutberg

Bluesige Harmonien, scheppernde Percussions und viel schwarzer Humor.

Der Songschreiber Reino Glutberg erzählt durch seine Lieder Geschichten im burgenländischen Dialekt. Auf seiner Debüt EP „Schau nie zruck“ schlüpft er in unterschiedlichste Charaktere die von peitschenden Westerngitarrenklängen und bluesigen Harmonien begleitet werden.

Im Zuge seines Soloprojektes beschäftigt sich Reino Glutberg mit akustischen Instrumenten und simplen Songstrukturen. Das Lied als Medium nutzt er um seine Geschichten zu erzählen, die von gebrochenen und verletzten Figuren handeln.

Menschen die von der Vergangenheit weglaufen weil sie auf ihre Großeltern hören, Paranoia und Beschwerden von Restaurantgästen oder Morddrohungen von Ermordeten. Seltsame Perspektiven mit viel schwarzen Humor. Aber auch kurze und knackige Alkoholiker-weisheiten die sich in grober Rhythmik entfalten kommen auf Reino Glutbergs EP vor. Die Inspiration liefert sowohl seine Vergangenheit im sonnigen Burgenland als auch sein momentanes Leben in Wien.

Auf Reino Glutbergs Debüt EP „Schau nie zruck“ sind sechs Tracks zu finden welche die Bandbreite seines Liedermacherhandwerks demonstrieren und einen Vorgeschmack bieten wohin seine Reise gehen soll.

 

Als Songwriter hat Reino Glutberg schon einige Jahre auf den Buckel. Im Jahr 2017 begann er Lieder im Zuge seines Soloprojektes zu schreiben, bei dem er sich überwiegend mit Western-Gitarren-Sounds und seinen musikalischen Wurzeln die im Blues liegen beschäftigt. In seinen Songs schlüpft er in unterschiedlichste Charaktere die von ihren seltsamen Perspektiven und Erlebnissen erzählen. 2018 produziert er seine Debüt EP auf der er seinen eigenen Stil und Sound fand. Seit dem April 2019 steht Reino Glutberg auf der Bühne wo er seine Tauglichkeit als Solokünstler unter Beweis stellen konnte.

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien


Lesung am Sonntag 15. Dezember

&Radieschen Präsentation

Das neuste &Radieschen wird präsentiert! Ausgabe #52 „Genie und Wahnsinn“ mit den fantastischen Autor*innen, die ihre Texte vorstellen. Unter anderem mit:

Esma Ahmedi, Regina Appel, Daniela Dangl und Christine Steindorfer

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

 

Lesung am 5. und 8. Dezember

Lesung am Donnerstag 5. Dezember

„quer duach“

Dieter Berdel & Ingomar Kmentt

Anno 1959 sind erstmals Wiener Dialektgedichte von Dieter Berdel in der Kultur-Zeitschrift neue wege erschienen. Hans Weigel, geschätzter wie gefürchteter Literaturkritiker, empfand dies als Zumutung und machte für diesen Frevel indirekt „…Artmann und Konsorten…“ verantwortlich. Heute, 60 Jahre danach, kann es Berdel immer noch nicht lassen und liest quer durch seine frühen und späteren Schandtaten. Musikalisch begleitet wird er dabei von Ingomar Kmentt mit Stimme und Gitarre: Lieder des schottischen Barden Robert Burns, „verwienert“ von Dieter Berdel.

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien


Lesung am Sonntag 8. Dezember

it’s my party and I‘ll cry if I want to

Janea Hansen

Gelesen wird aus dem aktuellen Romanprojekt der Autorin mit dem Titel – 365° – . Es geht ums Verlassen und Zurückkommen, ums Fortgehen und Daheimbleiben und um Bier und Kaffee. Und ein bisschen um Wham! Möglicherweise schleicht sich der eine oder andere Poetry Slamtext in den Abend ein. Und über allem werden großzügig die Ergüsse der Autorin von Twitter verteilt.

Janea Hansen ist Autorin, Slam Poetin, Moderatorin, Kulturveranstalterin und studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaftlerin. Sie lebt und arbeitet derzeit in Wien. Die gebürtige Flensburgerin (D) tritt mit ihren Texten regelmäßig bei Literaturveranstaltungen im deutschsprachigen Raum auf und gibt Workshops zum Thema Poetry Slam und Performance. Unter anderem betreut sie als Veranstalterin die Lesereihe AnnoLiteraturSonntag und den U20 Poetry Slam im Dschungel Wien und arbeitet mit bei FOMP, dem beliebtesten Veranstalter für Performance-Literatur in Wien. https://janeahansen.wordpress.com/

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt