Lesung am 24. und 27. Jänner

Lesung am Donnerstag 24. Jänner

Arschkrapfen Episode IV: a phantom anus

Elias Hirschl & Benjamin Schmalhart

Der Beginn der scheiß Prequel Trilogie!

Sie haben gemeinsam Raum und Zeit zerfickt, sind dem Tod mehrmals von der Schippe gesprungen und eigentlich wurde schon alles gesagt, trotzdem sind die Arschkrapfen zurück! Und fast so feist wie früher!

Wels, 1934: In einer schwindligen Bar trifft Benedict McSchmalhart auf den frisurdefizitären Ephraim Hirschlowicz. Werden die beiden das Mysterium um die „Arschkrapfen-Prophezeiungen“ lösen können, oder finden sie in einer Stadt ihr Ende, die 50% so tödlich ist, wie das heutige Wels? Also immer noch ziemlich tödlich? Finden Sie es heraus!

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien


Lesung am Sonntag 27. Jänner

Bis ans Ende

Barbara Rieger

Barbara Rieger liest aus ihrem Debütroman „Bis ans Ende, Marie“ (Kremayr & Scheriau 2018), wahrscheinlich das Ende.

Zum Buch: Sie lernt Marie in einer Bar kennen. Sofort entwickelt sich eine innige Freundschaft. Marie ist alles, was sie nicht ist: attraktiv und beliebt, dominant und extrovertiert. Und sie überschreitet gerne Grenzen. Marie ist immer an ihrer Seite und so nahe wie niemand sonst, manchmal zu nahe, zu fordernd, zu bestimmend und verletzend, dennoch die Einzige, die sie versteht. Die Mutter ist hysterisch, der Vater hat stets das passende Medikament parat und ihr Schwarm und Studienkollege Dominik schenkt ihr keine Beachtung – also bleibt nur Marie. Was wie eine gewöhnliche Freundschaft beginnt, wird allmählich zu einem Vexierspiel. Die Begegnungen mit Marie werden merkwürdiger, die Erinnerungen bruchstückhafter, als würde etwas nicht stimmen, eine Art Störbild, das sich über die Realität legt. Wie im Tanz führt Barbara Rieger ihre zwei Figuren durch den Roman, mal verschmelzen sie miteinander, mal werden sie durchgeschüttelt, immer aber bleiben sie im Takt der Sprache.

„Ich schiebe sie zur Seite, sie lacht laut und vibriert in meinem Bett, vibriert wie ein Wecker, mein Wecker, ich schalte den Wecker aus, blonde Haare stecken in meinem Hals, ich huste, würge. Bevor ich ersticke, wache ich auf.“

Mehr zum Buch: http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/titel/bis-ans-ende-marie/

Zur Autorin: Barbara Rieger, geboren 1982 in Graz, lebt als Autorin und Schreibpädagogin in Wien. Absolventin der Leondinger Akademie für Literatur. Leitung des Lehrgangs Schreibpädagogik am Berufsverband Österreichischer SchreibpädagogInnen (BÖS). Mit Alain Barbero Herausgeberin des Literatur- und Fotoblogs „cafe.entropy.at“, aus dem das Buch „Melange der Poesie – Wiener Kaffeehausmomente in Schwarzweiß“ (Kremayr & Scheriau 2017) hervorging. Im Herbst 2019 erscheint das Folgeprojekt „Kinder der Poesie – Österreichische AutorInnen in Schwarzweiß“ bei Kremayr & Scheriau.

 

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s