Lesung am 6. und 9. Dezember

Lesung am Donnerstag 6. Dezember

„I brauch des A min Ringal drauf, waü mia sågn aso“

Doris Nussbaumer

I schreib voi gearn Dialektprosa, waü i so vü Gschichtn in mir ewendi drin hau, söwa dalebt, zsaummdaheart in de Medien, vo Freindinna dazöht kriagt, des geht sie inan Sonett oda an Gstanzl daunn vielleicht nimma aus.

Es is ma oafåch a Gaudi, dass i dazöhn kau, jå fralli aa vo meina Kindheit in Soizkaummaguat, åwa es werdts eich aa gnua kriagn mit Gschichtln aus Wean, es kinnts wås mim Schönbrunner Zoo hearn, und wiara Woifisch partout net voa da Uni Wien schwimma woit.

Doris Nußbaumer ist in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Oberösterreich, genauer gesagt in Grünau im Almtal aufgewachsen, sie hat den oimtålarischn Dialekt als Erstsprache gheart und gredt. Das Hoch-/Norm-/Standarddeutsch ist mühelos über Lesen, Fernsehen und Schulunterricht in ihr Gehirn geglitten und wurde von ihr in mittlerweile drei Büchern literarisch reproduziert, der Dialekt ist immer geblieben, hat sich ab den neunziger Jahren dem Wienerischen angenähert und sich flirtend entfernt, hat mit anderen österreichischen Dialekten und neuen Sprachmöglichkeiten Bussi-in und Sit-drauf gespielt.

 

Am Donnerstag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung von Basis Kultur Wien und dem Bezirk Josefstadt

basis_kulur_wien


Lesung am Sonntag 9. Dezember

Den Körper schreiben die Gedichte

Jung Wien ’14

Es lesen:

Max Haberich

Geboren am 29.4.1984, aufgewachsen in München. Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Neueren deutschen Literatur in Aix-en-Provence und Tübingen. Seit September 2014 in Wien, wo er den Autorenkreis Jung Wien ’14 ins Leben gerufen hat. Veröffentlichung einer Biografie von Arthur Schnitzler im Februar 2017 bei Kremayr &Scheriau. Ein Roman über die dunklen Seiten von Cambridge, Ziegel und Elfenbein, erschien Dezember 2017 im Kladde Verlag. Darüber hinaus regelmäßige Auftritte in der zweimonatlichen Lesereihe mit Musik, Die Wortsteinschwalben, im Salon Schräg.

Julia Krammer

Die 1985 geborene Wienerin Julia Krammer ist im Waldviertel aufgewachsen. Seit einigen Jahren als generalistisch tätige Juristin im Rechts/Migrations-Department einer humanitären Organisation. Außerdem zieht es Julia immer wieder auf die Bühne: als Leadsängerin einer Rockband, Schauspielerin einer Laientheatergruppe, im Improtheater und als Tänzerin (Lindy Hop, Hustle). Neben einigen kurzprosaischen Werken und Kinderbüchern (die sie leidenschaftlich gerne verfasst und illustriert!) brütet sie gerade über ihrem ersten Roman.

Am Sonntag, 20:00 Uhr im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s