Lesungen am 14. und 17. September

Lesung am Donnerstag, 14. September

Felix Kramer

Der ANNO Dialektdonnerstag meldet sich aus dem Urlaub zurück!
Mit dem großartigen Felix Kramer.

„Ein dunkles, musikalisches Abbild vom Zeitgeist zwischen Cohen und Kreisler im Wiener Dialekt.“

Zum Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=iY98aQZg8fY

Am Donnerstag, 20:00 im Cafe Anno! 


 

Lesung am Sonntag, 17. September

Kirschenkerne und andere Prothesen

Texte über Abwesenheit von Josephine Frey und Martin Peichl

Geschichten. Gedichte.

Wir: eine überbewertete Fortsetzungsgeschichte, etwas gänzlich
Unerprobtes und Fernes. Gemeinsam katalogisieren wir zwecklose Liebe,
sind ausreichender Ersatz für ewige Bedürfnisse. In jeder Minute halten
wir einen anderen Anfang in der Hand, sind imstande, alles zu allem zu
machen, etwas zu dem zu machen, was es nicht ist.
Und falls unsere Herzen nirgends bleiben wollen, gibt es noch Millionen
andere Haltestellen.
Josephine Frey und Martin Peichl haben sich 2016 bei einem
Literaturfestival in München kennengelernt, sich dort den grauslichsten
Gin Tonic ihres Lebens geteilt und daraufhin beschlossen, gemeinsam ein
Buch zu schreiben. Ihr Thema: die Abwesenheit.
Josephine Frey:
Eintägiges Jurastudium in Augsburg. Grundkurs zur
Sterbebegleitung. Jetzt: Drehbuchstudentin an der Filmhochschule. Kommt
aus Tübingen, lebte in Bolivien. Wohnt jetzt in München. Mag München.
Schreibt Bücher seit sie sechzehn Jahre alt ist. Verwendet Instagram als
Notizbuch (@josephineschreibt), wo sie regelmäßig versucht, „Herz“ nicht
mit „Schmerz“ zu reimen. Verliebt sich trotzdem ca. fünf Mal am Tag. Das
bis jetzt beste Buch erscheint Ende 2017 im Unsichtbar-Verlag.
Martin Peichl:
Germanistik- und Anglistik-Studium in Wien. Unterrichtet
hauptberuflich Deutsch und Englisch. Erste literarische Veröffentlichungen
in Anthologien, Magazinen und im Rahmen des Münchner 
​ Kurzgeschichtenwettbewerbes.
Organisiert seit 2016 regelmäßig
Lesungen in Wien (auch wegen der Freigetränke). Verwendet Twitter als
Notizbuch (@Untergeher83) und schreibt in Bars Gedichte auf Bierdeckel.
Aktuelle Projekte: Musil-Übermalungen
(https://verschreibungen.wordpress.com/), eine Kurzprosa-Sammlung mit
dem Arbeitstitel „Was bleibt, ist Stille im 4/4-Takt“ und „Der Orpheus-
Komplex“, ein Roman in Fragmenten (gemeinsam mit Josephine Frey).
Facebook:

https://www.facebook.com/events/487656598267303/?ti=icl

Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno!

 

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt

Bezirkswappen Josefstadt

Advertisements

Lesungen am 7. und 10. September

Lesung am Dialekt Donnerstag, 7. September

Anton Dekan

TONY DEE (Anton Dekan) prästentiert eigene Lieder und Texte.

Rahmenprogramm: Songs im Stile von JOHNNY CASH

Anton Dekan, Eingeladener zum Ingeborg-Bachmann-Literaturbewerb 1981
In ORF 1 und KRONE WIEN als „Der Johnny Cash von Österreich“ bezeichnet.
Letzter Literaturpreis 2015 für Prosa der Stadt Bleiburg, Kärnten.

Letzte Auftritte: 3 Solokonzerte im EBOARDMUSEUM Klagenfurt

Auf ein Wienersehen freut sich die Kärntner Seele

Am Donnerstag, 20:00 im Cafe Anno!


Lesung am Sonntag, 10. September

Sarah Anna Fernbach und David Samhaber

Ohne mich ist alles doof – wenn Einzelkinder nachdenken

Stell dir vor, du bist einfach nicht da, hast nie existiert, bist im Leben aller anderen schlicht – zensiert. Die Sonne geht auf, die Sonne geht unter, doch du schläfst weder ein, noch wirst du munter.
Als hättest du die Augen zu – nur weniger! Krasser Shit? Bei aller Liebe zur
Selbstlosigkeit: Am Ende können wir alle nur ohne uns selbst nicht mehr leben (sehr wohl aber ohne der/dem uns sturzbetrunken in mitternächtlicher Einsamkeit in Augen und Arme fallenden scharfen Unbekannten). Stets mit ausgestrecktem Arm im 45–Grad-Winkel von schräg oben aufgenommene „How-to-Lidstrich-Videos“ veröffentlichende Youtuber scheinen das bereits verstanden zu haben. Doch fragen wir uns: Wie viel Egoismus ist gesund? Und:
Wie bringt man einem Königspinguin das Schwimmen bei? Sarah Anna Fernbach und David Samhaber plaudern aus dem Nähkästchen und finden garantiert zu jeder Antwort die passende Frage. Bereits seit Jänner 2016 findet man die beiden ganz okay und auf sämtlichen Slam-Bühnen des Landes auf. Dort inszenieren sie regelmäßig Wort-Karambolagen, in erster Linie jedoch – sich selbst. Wer ́s hören will, kommt am besten vorbei und gönnt sich einen Abend lang hart
eine Portion erlesener Trash-Poesie.
Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno!
Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks Josefstadt
Bezirkswappen Josefstadt