Lesung am Sonntag, 3. September 2017

Wir sind zurück aus der Sommerpause und freuen uns darauf, mit euch in die neue ALSO-Saison 2017/18 zu starten.

In diesem Sinne, here we go: 


 

Lesung am Sonntag, 3. September

Pataphysisches Experimentalkolloqium

Timo Brandt und Raphaela Edelbauer

Im diesjährigen Symposion über imaginäre Navigation werden wir unsere Stammhirne zur Einstimmung auf Mach 3 beschleunigen und durch sogenannte Überschallkonsonanten um mehrere Paralleldimensionen versetzen.

Raphaela Edelbauers poetischer Hochofen namens Entdecker (Klever/2017) wird uns als Textgrundlage in die Sphäre der reinen Ideen einschmelzen lassen.

Timo Brandt wird sodann mit seinen Gedichten (edition offenes feld) den Todesstoß gegen den Weltengeist führen, der in sich zusammensacken soll wie eine in den Dampf gehaltene Hostie.

Beurteilungskriterien für eine positive Note:

Bitte arbeiten Sie stark an Ihrer Weltwahrnehmung und versuchen Sie, während der Lesung ein ca. zweiseitiges Pamphlet über die großen Kardinalszahlen zu verfassen.

Anrechenbarkeit:

Modul √-1 = irreales Vertiefungsmodul

Raphaela wurde 1990 in Wien geboren. Nach der Matura studierte sie Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst unter Robert Schindel. 2008 Vortrag beim Ludwig-Wittgenstein-Symposium. Ab 2009 Veröffenlichungen in Literaturmagazinen, Anthologien sowie Lesetätigkeit und Auftritte bei Literaturfestivals. Im Februar 2017 Veröffentlichung ihres Debüts „Entdecker“ bei Klever, illustriert von Simon Gortitschnig. Sie ist 2017 Stipendiatin des Deutschen Literaturfonds. Im Mai 2017 wird die Premiere der Extremperformance Literazah stattfinden, mit weiteren Terminen u.a. in Berlin.

Timo Brandt wurde am 13.02.1992 in Düsseldorf geboren und wuchs in Hamburg auf. Seit 2014 Studium am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien; seit 2015 Mitherausgeber der JENNY Literaturzeitschrift. Literaturrezensent für verschiedenen Onlinemedien und Zeitschriften. Eigene Veröffentlichungen u.a. in Bella Triste, STILL, Metamorphosen, Seitenstechen und einigen Anthologien. Im Frühjahr 2017 erschien sein Debüt „Enterhilfe fürs Universum“ bei der edition offenes feld. Artist in Residence beim PROSANOVA 17, dem Festival für junge Literatur.

Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno!

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirks

Bezirkswappen Josefstadt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s