Lesungen am 30.März und 2. April

Lesung am Donnerstag, 30. März 2017

Dental Princess// Ann und Lucy Cotten

Ann und Lucy Cotten machen wunderbare Musik, in der sogar ein Hauch von Qualtinger

Am Donnerstag 20:00 im Cafe Anno! 


 

Lesung am Sonntag, 2. April 2017

im echoraum der sprache
Wolfgang Oertl


am beginn der lesung steht ein auszug aus einem romanprojekt, das in der parallelführung verschiedener zeit- und erzählebenen die übergänge zwischen gegenwart, erinnerung und fiktion thematisiert. danach sucht eine auswahl von kurzzeilengedichten bedeutungsschichten zwischen den zeilen und hinter den worten vor der leere des weißen blattes. zum abschluß sollen surreale dramolette für positivere stimmung sorgen.

wolfgang oertl
geboren 1962. studium der elektrotechnik, germanistik, anglistik und kunstgeschichte, lebt in wien, lehrt dort an der graphischen und schreibt in schmalen zeitnischen innerhalb des alltags.
veröffentlichungen in anthologien und literaturzeitschriften; 3. preis beim kärntner lyrikpreis 2016, longlist zum feldkircher lyrikpreis 2014.

Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno! 

Lesungen am 23. und 26. März

Lesung am Dialekt Donnerstag, 23. März 2017

Kennenlerntage im Anno

Die Veranstalterinnen stellen sich vor:

Texte von Katharina Johanna (Soizbuag Stod)
Songs von Sigrid Horn (Mosdfiadl)
Songs von Mario Mario (Wachau/Mosdfiadl)
dazu eingeladen Bernhard Wayne (Mosdfiadl)
solo, als Dritte Hand, als Sarah Bernhardt mit Sarah Wünscht Sich

dritte hand so:
waasd no, ois d‘ gsogt hossd, „wüüsd uns ned no wos bau’n?“
de sunn schaud eina und grinsd di au
de geista taunzn in da hitz
mei‘ hian drahd se weg und mia dan:
kuchlsitz’n

Bernhard so:
sunntog nochd quer durch wien
mid da simmeringer fuaßmaschin
bubenträume, schene augn
üwa uns brechn d’woikn zaumm

Sigi so:
in da Liebe bín i wia a Dromeda‘
i sauf mi au und bin daun wieda wochnlaung alla‘

Katharina so:
heit a fedawüd obagfongt
hängt jetz bei da wesch
voam eingong und hoit an schnobe

Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno! 


Lesung am Sonntag, 26. März 2017

Darling alias Katharina L.

Ich hab Frühlingsgefühle! – Naa, du bisch lei gamsig!

Willkommen im Kopf einer altklugen Wortklauberin: Darling liest! Und besonders freut sie sich auf das Wasserglas, das ihr versprochen wurde, denn so einen Luxus ist sie als Mensch, der üblicherweise auf Slambühnen sein Unwesen treibt, nicht gewöhnt. Und weil ein Glas Wasser in Kombination mit einem Sitzplatz ja so entspannend ist, liest sie voraussichtlich auch etwas länger als die üblichen fünf Minuten, und irgendwie mehr als einen Text, also mehrere Texte, also ist das fast schon sowas wie eine Lesung und vermutlich sowas wie ein Best Of Slamtexte und sonst noch so Kleinkram. So mit Lyrik und Prosa und ein bisschen Kchchchchckch. Und sie behauptet steif und fest, dass sie sich auf Publikum freut.

Ach ja, und vielleicht kommt auch noch der eine oder andere Überraschungsgast, auf den die Vorfreude noch größer ist als auf Sitzgelegenheit und Quellwasser. Und Schuld an der ganzen Misere hat ALSO – der AnnoLiteraturSonntag. Na dann.

Am Sonntag, 26. März 2017

 

Lesung am 16. und 19. März

Lesung am Dialekt Donnerstag, 16. März

Rare Friends im Duo

Gstettn-Rock“ beschreibt vielleicht am ehesten den Sound des Wiener Trios, das sich eigenwillig zwischen Desert-Rock, Blues, Weill, Waits und Wienerlied bewegt; rauh, ungeschliffen, theatralisch; An diesem Abend allerdings in Duobesetzung – Alternative jedenfalls, Independent sowieso.

RARE FRIENDS sind
Michael „Sprossi“ Spreitzer – Gitarre, Gesang
Cora am Bass
Michael Hengst – Trommler, diesmal wohl abwägend abwesend
https://www.rarefriends.at/
https://www.facebook.com/therarefriends/?fref=ts

Um 20:00 im Cafe Anno!


Lesung am Sonntag, 19. März

Tom aus Graz liest seine Worte zum Sonntag

Sonntag, der Tag des Herren. Voll gut also, dass der Herr Tom aus Graz beim AnnoLiteraturSonntag liest. Nur er, nur seine Texte. Das wird lustig. Oder ernst. Oder verwirrend. Irgendwo zwischen Genieren und Wahnsinn halt. Kommt vorbei und lasst euch überraschen. Nehmt alle mit, die ihr mögt! Oder die, die ihr nicht mögt, ganz egal. Hauptsache, wir haben einen feinen Abend mit ein bisschen Literatur und so. Und wer will, kann mich nachher am Wuzzler fordern.

Tom aus Graz wohnt in Wien und wollte immer schon schreiben. Also ging er in die
Kreativbranche und wurde Werbetexter. Da er dann aber doch lieber kreativ schreiben wollte, entdeckte er Poetry Slam für sich. Das macht er nun mit immer noch wachsender Begeisterung seit Herbst 2015 und schwankt dabei zwischen ernst und humorvoll,zwischen Reimkanonen und Grammatikbomben, zwischen Genieren
und Wahnsinn.Und wie’s im Leben so spielt, durfte er auch schon ein paar
Erfolge verbuchen. Sein größter ist dabei sicherlich der, dass er sichseit November 2016 Deutschsprachiger Trize – Meister in Poetry Slam nennen darf.\ Außerdem ist er 1,86 m groß, liest am Klo gerne Lustige Taschenbücher und verwechselt seit Kindheitstagen Melanzani und Zucchini.

Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno! 
.

Lesung am 9. und 12. März

Lesung am Dialekt Donnerstag, 9. März

Anna Stiegler

Bauernkind

anna stiegler wurde 1990 in amstetten geboren und wuchs auf einem bauernhof im oberösterreichischen ennstal auf. sie wurde halb in oberösterreich, halb in niederösterreich sozialisiert, ihr dialekt ist eine gelungene mischung aus beiden bundesländern. seit 2009 wohnt sie in wien und wird heuer vielleicht endlich fertig mit dem studieren.
anna stiegler ist meistens grantig und raunzt über das patriarchat und die frechheiten des lebens generell. zum drüberstreuen gibt es beobachtungen, ein bisschen wien, ein bisschen land und ein bisschen poesie.

Am Donnerstag, 20:00 im Café Anno !


Lesung am Sonntag, 12. März

Georg Maximilian Halbgebauer

 

Am Sonntag, 20:00 im Café Anno!