Lesungen am 15. und 18. Dezember

Lesung am Donnerstag, 15. Dezember

Robin Reithmayr und Christopher Hütmannsberger

Als Menschen tendieren wir immer zu einer leichten Nostalgie. Die Erinnerungen werden romantisiert, das Damals, als wir noch in krakeliger Handschrift unser Übungsheft mit Geschichten gefüllt haben. Teilweise banal, teilweise genial -aber immer voller Fantasie und einem Sinn für Wundersames.

Die Spoken-Word Künstler Robin Reithmayr und Christopher Hütmannsberger haben solche Schätze gesammelt und sie mit bassiger Stimme ins Leben gesprochen. Die Kunst des Sprechens trifft auf die Kunst der grenzenlosen, normenbefreiten Imagination.

Doch nicht nur die Vorstellungskraft von Kinder ist etwas ganz besonderes, sondern auch die Gedankengänge. „Wir waren einmal“ ist ein Tribut an eine verlorengegangene Freiheit und eine Celebrierung des uneingeschrenkten Kindergeistes. Vorallem ist es eine Reise durch die Zeit. Eine Zeit wo alles einfach war und Geschichten nicht allzu selten damit endeten, dass jeder glücklich Kuchen aß.

Am Donnerstag, 20:00 im Café Anno! 


 

Lesung am Sonntag, 18. Dezember 

# 40 &Radieschen Präsentation: Dach und Fach.

Rechtzeitig vor Weihnachten erscheint die 40. Ausgabe unserer Literaturzeitschrift & Radieschen. Es lesen: Peter Bröckerhoff, Nicole Urban, Wilhelm Hengl, Andi Pianka und Markus Grundtner, deren Texte in der aktuellen Ausgabe vertreten sind.

Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen und abschließendes gemeinsames Feiern mit Mexikanern (Getränk #delicious), Bier, Wein oder Kräutertees.

Am Sonntag, 20:00 im Café Anno!

cover

Lesungen am 8. und 11. Dezember

Lesung am Donnerstag, 8.12.2016

 Mario Schlager

 Klangexperimente treffen auf Dialektliedermacherei


Mario von der „Dritten Hand“ macht Solosachen. E-Gitarre, Effektkastln, Stimme, Samples.
Neu erfundene Sagen über Donauweiberl werden in einem neuen, postmodernen  Wachauerlied verpackt, STS im sphärischen Drone-modus interpretiert und traurige Lieder über das Wasser geflüstert. Eventuell kommt es zu Auswüchsen und die eine oder andere „Dritte Hand“ stößt dazu und greift in die Tasten, Saiten, oder Stimmbänder.

Am Donnerstag,20:00 im Cafe Anno!


Lesung am Sonntag, 11. Dezember 

SpielBAR Ensemble: Vita & Virginia 

Denise Teipel und Cristina Maria Ablinger,  Regie: Thomas Perle 

Virginia Woolf und Vita Sackville-West. Ein berühmtes Liebespaar, das hier auf der Bühne sein Leben und seine Entwicklung teilt. Über mehrere Jahrzehnte folgen diese Briefwechsel und Tagebuchaufzeichnungen den beiden Frauen, die vieles verbindet und doch so vieles trennt. Mehr als 500 Briefe schrieben sich die beiden Frauen, in denen sie keinen Aspekt ihres Lebens ausließen. Denise Teipel und Cristina Maria Ablinger begeben sich in dieser szenischen Lesung unter der Regie von Thomas Perle in die Lebenswelten der beiden Schriftstellerinnen. Die Form der szenischen Lesung variiert mit klassischen Stückelementen. Vita & Virginia handelt von der tiefen Freundschaft und Liebe zwischen zwei Frauen, die einander begehren, bewundern und beneiden und die einen bedeutsamen Teil ihres Lebensweges gemeinsam gegangen sind.

Über das Ensemble

SpielBAR Ensemble – Verein für Theaterprojekte

Der Theaterverein wird seit 2015 in neuer Zusammensetzung von Cristina Maria Ablinger und Denise Teipel geleitet. Beide Künstlerinnen haben Migrationshintergrund und haben sich bei der Produktion HEROES (Uraufführung Januar 2015, Werk X Eldorado) in Wien kennengelernt. In HEROES spielten sie Frauen, die sich in der Schubhaft befinden und die kurz vor ihrer Abschiebung stehen. Aus der Zusammenarbeit an dieser Produktion entstand die Idee, gemeinsam einen Theaterverein zu kreieren, der sich mit den Kernthemen Frauen, Migration und Homosexualität befasst.

Der Verein möchte mit seiner Arbeit den Fokus auf Frauen und Frauenliteratur früherer und heutiger Zeit lenken, sowie auf aktuelle gesellschaftspolitische Themen.

Bei VITA & VIRGINIA haben sich die Künstlerinnen für die Regiearbeit Thomas Perle ins Boot geholt, der für seine Autoren- und Regietätigkeit sowie seine Arbeit bei den Wiener Wortstätten bekannt ist.

Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno!