Lesung am 7. September 2014: Judith Humer und Marija Nagrobnigg

Start in den ALSO-Herbst! Die Sommerpause ist fast vorbei und in einer Woche ist es wieder soweit: Sonntäglicher bzw. donnerstäglicher Literaturgenuss im Café Anno! 

Den Anfang machen Judith Humer und Marija Nagrobnigg mit der Lesung am nächsten Sonntag: 

Inspizierung eines Komatösen
Surreale Miniaturen

…die Krankenschwester beugte sich wieder zu meinem Körper hinunter, formte einen Hacken mit ihren Wunderwerkezeugen und setzte die Spitzen der beiden Zeigefinger an meinem Nabel an.

Nachdem sie hier nur einen Patienten hätte, sagte sie, könnten nicht alle die Öffnung der Bauchdecke ausprobieren. Aus diesem Grund würde sie das Gefühl genau beschreiben, wobei sie betonte, dass alles ganz einfach wäre:
„Bohren sie die Spitzen ihrer beiden Zeigefinger in den Nabel, das Gefühl ist ident mit dem, wenn Sie eine stramme Plastikverpackung öffnen wollen. Ebenso wie sie den Widerstand des Plastiks spüren, spüren Sie auch den Widerstand des Nabels und irgendwann gibt er nach und sie können den Bauch vom Nabel aufwärts Richtung Kinn einfach mit zwei Fingern öffnen, einfach aufziehen, sehen Sie her, genauso wie ich das gerade mache und es fühlt sich an als würden Sie zum Beispiel eine Packung Klopapier aufreißen, um die Rollen aus dem Plastik zu entnehmen…

HOMEPAGE_Humer

Am Sonntag, 20:00 im Cafe Anno!

P.S.:

Außerdem möchte ich mich bei allen NewsletterempfängerInnen entschuldigen, die durch ein technisches Mißgeschick gestern meine Kolumne für die nächste …&radieschen Ausgabe erhalten haben. Bitte davon nicht irritieren lassen und als kleinen Vorgeschmack (der noch nicht lektoriert wurde) betrachten. Liebe Grüße, Armela