Lesung am Donnerstag, 17. Oktober UND Sonntag, 20. Oktober

Dialekt Donnerstag, 17. Oktober:  Lesung von Christopher Hüttmannsberger

Brochane Spügü

Christopher Hütmannsberger liest Dialekttexte in Begleitung von einem Jazz-Trio bestehend aus Ralph Mothwurf (Gitarre), Andreas Lindenbauer (Bassklarinette) und Reinhard Hörschläger (Schlagzeug). Einer gebrochenen Welt wird ein gebrochener Spiegel vorgehalten um ein klares Bild zu bekommen, dazu entstehen melodiöse Tonflächen und eingehende Riffs. Ein Abend mit Literatur und Musik, Texte und Melodien, vertonte Sprachbilder.

Ab 20:00 im Cafe Anno!

Lesung am Sonntag, 20. Oktober

Stefan Roiss


Willkommen im Altersheim, dem Urwald der Vernunft. Wo das Licht nur noch als matter Schein durch die Blätterdecke dringt, weil sich die Kronen der Mammutbäume ineinander schieben, bis sie ein geschlossenes Stockwerk bilden. Wo tollwütige Silberrücken ausgesetzt werden und graue Panther (von den Traumstränden vertrieben, in die traurigen Tropen gejagt) vor sich hin dämmern, im Unterholz des Deliriums, im schweren Fieberwahn, berauscht vom Regen und von Schlangenbissen, von mentaler Malaria. Wo auf modrigen Mangroven grelle Früchte wachsen, gegen deren Nervengift bislang noch alle Impfungen versagt haben und die bunten Schnäbel bunter Vögel gegen ausgehöhlte Stämme klopfen. Wo sich die Tempel versunkener Kulturen im Efeu verbergen und nur das Schnattern umnachteter Affen durch den Nachtschatten der verwilderten Ruinen hallt. Du willst in diesem Dschungel überleben? Nimm die Machete der Willkür und bahn dir deinen Weg durch das Dickicht der Demenz.
„Stephan Roiss liest an diesem Abend aus seiner Erzählung „Gramding“ (Bibliothek der Provinz, 2012), aber auch aus seiner unaufgeräumten Werkstatt. Vielleicht wird er sich darüber hinaus zu Spoken-Word-Einlagen hinreißen lassen (- als Mikrophönix seiner Bands „Fang den Berg“ und „Äffchen & Craigs“ ist er sowas ja gewohnt). Wenn der Linzer nicht gerade schreibt, spricht oder schreit, denkt er nach, was er schreiben, sprechen oder schreien könnte. Meistens aber isst er Nudeln.

www.stephanroiss.at

Stimmen zu „Gramding“:

“Inhaltlich aktuell, sprachlich gelungen, stilistisch ein Genuss.”
(Rezension Asphaltspuren)

“‘Ist nur a Gschichtl.’, sagt der Roiss. Was lernen wir aus der Geschichte? Gebt dem Roiss Zeit und Geld und er schreibt uns einen unfassbaren Roman!”
(Rezension KAPUzine)

“Roiss’ Text ist (…) von großer Aktualität, doch beschränkt sich der Autor nicht auf einen weiteren Bericht über längst bekannte Missstände, sondern liefert einen literarisch hochwertigen Text ab (…). Durch seine die Chronologie der Ereignisse durchbrechende Erzählweise erzeugt der Autor einen den gesamten Text umfassenden Spannungsbogen.”
(Rezension & Radieschen)

“In präziser Sprache und mit pointierten Formulierungen, die wohl Roiss’ HipHop-Affinität geschuldet sind, gestaltet er sein literarisches Debüt. (…) In dieser Tonart bietet Gramding allerhand Lesevergnügen.”
(Rezension freiStil) 

“Stephan Roiss hat mit Gramding einen wohlkonstruierten und wohlklingenden Erzählband vorgelegt.”
(Rezension KUPFzeitung) 

“Der Erzähler vermittelt über die soziale Anklage hinaus sprachlich und narrativ klug die Spannungen beim Kampf um Eigenständigkeit, den Junge wie Alte führen. Er oszilliert zwischen kaltem Selbstschutz und Empathie, zwischen Tragik und Komik. Das Altern und der damit einhergehende Kontrollverlust ist derzeit ein großes Thema in der Kunst. Roiss’ Text stellt dazu einen wertvollen Beitrag dar und ist weit mehr als nachgetragene Jungmänner-Befindlichkeitsprosa zur Wehrpflichtsdebatte.”
(Rezension Kulturbericht Oberösterreich) 

Am Sonntag, um 20:00 im Cafe Anno! 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s