Lesung am Sonntag, 28. April 2013

Frieda Paris: Geh aus mein Herz! 

Geh aus mein Herz! Dieser lyrischen Aufforderung folgt Frieda Paris und liest in den letzten Jahren entstandene Gedichte, die als sprachliche Momentaufnahmen von unterschiedlichen Orten und Begegnungen erzählen. Angetrieben vom Herzrasen bricht ein Herz aus, auf und davon eine Reise durch Erinnerung und Gegenwart zu tun. Zwischen Fühlen und Denken, Sensibilität und Rationalität streift es von Ort zu Ort auf der Suche nach Halt und danach, seine Umwelt zu begreifen. Geh aus mein Herz! ist also auch eine Aufforderung an das lyrische Ich, sich der Umwelt zu öffnen und teilzunehmen am Leben jenseits von Fensterscheiben, Bildschirmen und den Seiten eines Buches.

Bio_AlsoFrieda Paris, geboren 1986 in Ulm an der Donau, lebt, schreibt und studiert seit 2009 in ihrer Wahlheimat Wien. Neben dem Studium der Theater,- Film- und Medienwissenschaft in Wien und Paris widmet sie sich zunehmend ernst ihren Gedichten, die von Abschied und Aufbruch, Alltag und Augenblicken erzählen. Das Ziel ihrer Reise fest im Blick, macht sie auf ihrem Weg ab und zu lesend Halt und auf ihre Worte aufmerksam, die / zittern wie federn frisch geschlüpfter im wind/ vorsichtig nimmst du meine worte auf/ in deinen segeln weinen sie sich aus/ wie ich mich bei dir/ auf weißem leinen leuchten sie/ wie deine augen/ denen ich dankbar diese zeilen schenke.
Eine Auswahl ihrer Texte sind unter http://www.lyrikistschick.tumblr.com zu finden.

Am Sonntag, 28. April  um 20:00 im Cafè Anno! 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s