Lesung am Sonntag, 3. Februar 2013

Armela Madreiter: tagvergessen und goldbildumrahmt.

Programmbeschreibung:

Erstens: Laut lesen lernen.
Vor Publikum, für Publikum und gegen Publikum
Gescheiterte Kurzgeschichten.
Altes. Fertiges. Unfertiges.
Mehr Prosa. Ein wenig Lyrik. Kaum Drama.
Ein wenig über Anna Blume.
Versuche.
Unperfektes.
Staubiges. Glänzendes. Düsteres. Groteskes.
Wahres. Falsches. Zartes.

Armela Madreiter, geboren 1992 in Salzburg. Besuchte dort das Musische Gymnasium mit den Schwerpunktfächern Schauspiel und Literatur.
Lebt seit 2011 in Wien. Studium der Germanistik an der Universität Wien seit Herbst 2011. Veröffentlichung im …&Radieschen, Teilnahme an einigen Lesungen in Salzburg und Wien.
Neben dem Schreiben gilt ihr Interesse dem Theater; Sie absolvierte Dramaturgie- sowie Regiehospitanzen und ist Mitbegründerin einer jungen Frauentheatergruppe im Amerlinghaus.

am Sonntag, 3. Februar um 20:00 im Café Anno

Noch Dichter am Sonntag, 27.1. 2013

FÜR MICH HABEN DIE BÄREN DEN WINTERSCHLAF ERFUNDEN

die Lesebühne NochDichter sind: AndreasPlammer, Florian Purkarthofer, Andi Pianka, Margarita Kinstner, Yasmin Hafedh und Schlögl.

STARGAST diesmal: MIEZE MEDUSA

am Sonntag, 27. Jänner 2013 um 20:00 im Café Anno

Flyer

nähere Infos zur Lesebühne auf dem NochDichter-Blog: http://nochdichter.wordpress.com/

Lesung am Sonntag, 20. Jänner 2013

Klaus Lederwasch: Best of 2013

 

stille_hoffmann_031212Eine Mischung aus lustigen und ernsten Texten über Tiere und Liebe und das Leben an sich – in Modultechnik. Das lässt unglaublich viele Kombinationsmöglichkeiten zu. Als mehr oder weniger roter Faden ziehen sich mit ziemlicher Sicherheit ein mit multiplen Persönlichkeiten ausgestatteter Chinchilla und ein ebensolches Schnabeltier durch das Programm. Weitere Tiere, die wahrscheinlich vorkommen: Seegurke, Blattschneiderameisen, Seestern, Familiensilberfischerl, Chamäleon, Gailtaler Lama, Hausstaubmilbe, Quastenflosser, labile Libellen, aber sicher kein Hund. Lieder kommen sicher vor. Manche an Gitarre, manche ohne, z.B. Der Psychedelische Steppgesang. Da passt keine Gitarrenbegleitung dazu. Möglicherweise werden Kurzfassungen von Drehbüchern dargeboten. In diesem Falle würde das Publikum beispielsweise eingeladen werden, die kleine Winkerkrabbe crabby bei der Suche nach seinem Dad zu begleiten, oder einem Bergbauernhofthriller beizuwohnen. Vielleicht wird auch verraten, was auch passieren kann, wenn man mit einem Wiener Kennzeichen in der Steiermark unterwegs ist. Denn eigentlich ist es ein Programm über das Suchen…

Klaus LEDERWASCH

Geboren 1974 im Aichfeld, einem weiträumigen Alpental in der Steiermark. Poetry Slammer, Autor und Liedermacher. Veröffentlichungen in Zeitschriften (u.a. DUM-Das Ultimative Magazin, &Radieschen). Ö-Slam Sieger 2012.

am Sonntag, 20. Jänner um 20:00 im Café Anno!

Lesung am Sonntag, 13.Jänner um 20:00

Laura Wurm: „alles & nichts“

Wenn ich etwas Falsches sage, magst du mich vielleicht nicht mehr. Es kann sein, dass du meine Lippen nicht mehr attraktiv findest, wenn ich sie zu Worten forme, die dir nicht gefallen, dass du meine Nase nicht mehr küsst, wenn der Pickel darauf größer wird. Ich wünsche mir, dass du über mein Gesicht streichst, so wie früher. Doch deine Hände hältst du verschränkt. Du bist mein Agent, mein Kontrolleur, mein Dirigent, mein Dompteur. Ich das Überwachungs-, Überprüfungs-, Automatisier- und Dressierobjekt. Verschränkte Hände bedeuten Fehler.

bilkdLaura Wurm, wurde am 21.06.1993 in Wels geboren und hat  bis zu ihrem neuzehnten Lebensjahr in dem kleinen Ort Bad Wimsbach gewohnt. Derzeit lebt sie in Wien, studiert Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst sowie Transkulturelle Kommunikation. Sie lässt sich von ihren Studien, den speziellen Menschen hier, der Musik (die Autorin  spielt selbst Geige und Klavier), ihren sportlichen Aktivitäten wie Reiten und durch  Reisen  schriftstellerisch inspirieren und ist gespannt, was die Zukunft bringt. 

am Sonntag, 13.1. 2013 um 20:00 im Café Anno