Lesung am Sonntag, 7.Oktober 2012

Peter Rüscher: Böses Erbarmen

In Rettingers Kühlschrank ist über Nacht aus einem rohen Ei ein Küken geschlüpft. Zur gleichen Zeit entdeckt, nicht weit entfernt, Jäger Werner Bichlmayer sein Fetisch für das Feeding und wählt dafür ein Schmalreh aus. Unten im Tal steht der renommierte Gerichtspsychiater Herbert Paltram am Fenster seines Allerheiligenbüros, nicht ahnend, dass er bald Hals über Kopf das Land verlassen wird, weil seine kurzzeitige Jugendaffäre mit dem Golden Retriever Tasso an die Öffentlichkeit gelangt ist. Zwischendurch ein kleines Demotivationstraining für den Job und qualvolle Peinlichkeiten.

Peter Rüscher, geboren 1979 in Vorarlberg, ist ein großspuriger und einsamer Versager. In seinen Texten, die er selbst als „beißend und satirisch“ bezeichnet, kreidet er in scharfen und unnachgiebigen Worten die Versäumnisse, Defizite und Charakterschwächen anderer an. Er, der nicht zu reflektieren in der Lage ist, versucht damit in primitiver und für alle anderen völlig offensichtlicher Weise, seine eigene erbärmliche Gestalt größer erscheinen zu lassen. Peter Rüscher ist ein Wasserprediger und Weintrinker. Wenn er alleine im Wald spazieren geht, weint er.

am Sonntag, 7.10 um 20:00 im Café Anno!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s