1. Lesung nach der Sommerpause: Am So, 18.September 2011

Ulrike Schmitzer, Marita Haas: „Wartime Lies“

+++

Ulrike Schmitzer „Die falsche Witwe“

„In ihrem eindrucksvollen Romandebüt Die falsche Witwe rekonstruiert Ulrike Schmitzer mit viel Suspense die Geschichte einer Salzburger Familie“ (Klaus Taschwer, Der Standard)

Textauszug:

„Ich gehe nicht in die Schule“, sagt Eva. Sie sagt es so leise, dass es die Mutter nicht hören kann. „Doch“, sagt die Mutter und steckt den Kopf durch die Tür, „und ob du gehst“. Eva hat in der Schule erzählt, dass ihr Vater noch im Krieg ist und alles wieder aufbaut, was die anderen zerstört haben. Er ist ein Held und hat einen Preis bekommen  – weil er so schöne Häuser und Brücken baut. Das könne sie sogar beweisen, weil sie einen, sogar viele Briefe von ihm habe, hat Eva gesagt. Und sie könne auch die vielen Bilder mitbringen, die in den Kuverts von ihrem Vater waren. Eva hat aber keine Briefe. Und sie hat keine Bilder. Sie hat gar nichts.

Marita Haas:  „Milena“ 

„Marita Haas zerrt ihre Figuren einen Augenblick lang aus dem Nichts, führt sie und ihre Beziehungen vor, vielleicht in einem kritischen Augenblick, in dem sich ihr Leben ändert, einen anderen Weg einschlägt, und läßt sie daraufhin wieder zurückfallen ins Nichts“ (Karin Fleischanderl)

Textauszug:

Im Studentenheim angekommen, ging jede von uns auf ihre Zimmertür zu, sie konnte nicht reden, weil sie zitterte und ich wusste ich sollte ihr helfen, sollte sie trösten, aber ich wollte schreien, laut schreien. „Wer wir?“ wollte ich sie fragen, „warst du dabei, hast du sie getötet?“ Rütteln wollte ich sie und fragen und zur Rechenschaft ziehen und stattdessen tat ich gar nichts und sagte auch nichts sondern schloss meine Tür von innen, stellte einen Sessel vor den Badezimmerausgang und legte Bücher darauf, Bücher um Bücher, obwohl ich wusste, dass sie niemals hier durchkommen würde um mit mir zu reden.

Ulrike Schmitzer (http://www.ulrikeschmitzer.com) ist freie Autorin und Filmemacherin. Veröffentlichungen in der kolik, SALZ, Literatur und Kritik

Marita Haas (http://literatur.maritahaas.at) schreibt Kurzgeschichten und Drehbücher. Veröffentlichungen in der kolik, beim FM4-Literaturwettbewerb

am Sonntag, 18. September um 20:00 im Café Anno

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s