Lesung am Mittwoch, 8. Juni 2011

 Jürgen Heimlich: Ende eines Genies 

Ein Krimi ist nicht nur ein Krimi. Somit geht es hier um Mobbing, Erwerbsarbeitslosigkeit, Wahrheit und Lüge, Auswüchse des weltweiten Netzes und vieles mehr. Chefinspektor Kneiffers zweiter Fall verfügt über eineBesonderheit, die an dieser Stelle nicht verraten wird. Wenn ein Krimi andere Krimis in den Schatten stellen will, dann muss er sich in die Sonne begeben. Das tut er in diesem Falle tatsächlich, allerdings nur teilweise, schließlich will er keinen Sonnenbrand erleiden. Und es geht auch um Bücher, um Autoren, überhaupt um die Frage, was von Literatur zu halten ist. Ein Buch ist ein Buch ist ein Buch. Und ein Krimi nicht nur ein Krimi.

Jürgen Heimlich, geboren 1971 in Wien. Verlagsausbildung, literarisch seit 1989 aktiv. Fußballfan, Fernsehkrimi-Freak, Rezensent und eifriger Friedhofsgänger mit Vorliebe zum Wiener Zentralfriedhof. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang sein Zentralfriedhofs-Führer, der kürzlich auch als englischsprachige Version veröffentlicht wurde.

um 19:00 im Café Anno

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s