Lesung am Sonntag, 5. Juni 2011

Andi Pianka und Sara Wipauer: EINE DOSE OTTAKRINGER IN DER WÜSTE GOBI

„Ein Mann, ein Weib.“

(Max Frisch: Mein Name sei Gantenbein)

Angst, Apokalypse, Abschiebung, Ausländerfeindlichkeit, Äpfel, Ärsche, Atomunfälle, Apotheken, Asche, Asien, Absolution, Algenbefall. – Was? – Der Algenbefall? – Nach der Absolution? – Ja.

am Sonntag, 5. Juni 2011 um 20:30 im Café Anno

Infos zu Sara Wipauer

Infos zu Andi Pianka


		
Advertisements

Lesung am Mittwoch, 18. Mai 2011

Der Arovell Verlag stellt sich vor: Mit Wort und Paukenschlag

„Mit Wort und Paukenschlag“ enthält Prosa und Lyrik einer Gruppe von Arovell-Autoren, die sich zur so benannten „Ersten Wiener Trommelgruppe“ zusammengeschlossen und beschlossen hat, gemeinsame Aktivitäten zu setzen. Paul Jaeg (Arovell) erklärt die Namensgebung damit, dass man als wenig bekannter Autor – bildlich gesprochen – laut Krach schlagen muss, um den Literaturbetrieb auf sich aufmerksam zu machen. „womit wir Autoren laut werden“, schreibt Klaus Ebner (Hrsg. der Anthologie) in seinem Avantpropos, „das ist das Wort; das schriftstellerische, das dichterische Wort, … Das Wort eines Schreibenden wird zumal zum Paukenschlag – zu einem Wendepunkt, in psychologischer oder in politischer Hinsicht, …

 am Mittwoch(!), 18.Mai um 19:00 im Café Anno

Zu den AutorInnen: Weiterlesen

Lesung am Sonntag, 15.Mai

Theodora Bauer: TextDich(t)es

Dialogische Dramaqueens. Lyrik, die eins auf Shakespeare macht.

Kurzgeschichten mit Starallüren und glitzernden Wortpuderfüsschen.

Bilanz über ein Jahr literarische Formensuche in einer Stunde – wer

nicht kommt, der hat schon was verpasst.

am Sonntag, 15. Mai um 20:30 im Café Anno

Theodora Bauer, geboren 1990 in Wien, seit 2008 Studium der Philosophie, der Publizistik- und  Kommunikationswissenschaft. Veröffentlichungen u.a. auf Radio Burgenland und Ö1, Preisträgerin des

Weiterlesen

Lesung am Sonntag, 8. Mai 2011

Der Fisch zur blauen Linde präsentiert sein brandneues Programm: UNGELÖSCHT

Man nehme unzählige durchwachte Nächte, gefühlvollen Wahnsinn, viel Spielfreude, zu viele Liebesabenteuer, 10 Vaterunser, einen Schuss Rebellion, eine große Menge Schalk und entzünde ein musikalisch-lyrisches Feuer, das nie ausgeht

am Dichten: Dagmar Fischer

am Akkordeon: Heidelinde Gratzl

am Sonntag, 8.Mai 2011 um 20:30 im Café Anno