Lesung am So, 3. April 2011

Clemens Ettenauers Debutroman: MORBUSO GEHT AB

Die Frage, ob das Betreiben der Dichtkunst mit irgendeiner anderen weltlichen Tätigkeit kompatibel ist, diese Frage war immer schon ein Blick hinter die Kulissen des Machbaren.

In seiner Geschichte „Morbuso geht ab“ wirft Clemens Ettenauer dieses Thema einmal mehr auf, ohne den Leser/die Leserin mit langen theoretischen Abhandlungen darüber zu langweilen. Denn in „Morbuso geht ab“ bedient sich Ettenauer ausschließlich des Stilmittels eines Chatgespräches. Bitte einloggen! (Bobby Anders)

um 20 im Café Anno


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s