Lesung am Sonntag, 24. Oktober 2010

ARPAD TANITO : „Spatzen mit Kanonen“

Für mich ist die Arbeit als Lyriker Lebensform. Und sie bedeutet gefährdetes Sein. Denn Sprache ist ein gefährlicher Stoff: Sie weitet den Blick, nährt Sehnsüchte und Misstrauen – gegen die Sprache selbst, gegen die Umwelt, gegen die Innenwelt.

um 20h im Café Anno

Arpad Tanito wurde 1975 als Sohn ungarischer Flüchtlinge in Baden geboren. Bis 2002 studierte er Evangelische Theologie in Wien, wo er seit seinem dritten Lebensjahr lebt. Arpad Tanito schreibt seit 20 Jahren Lyrik in deutscher und ungarischer Sprache. Nun tritt er mit seinen Texten zum ersten Mal an die Öffentlichkeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s